Während die Hausherren den Führungstreffer durch Ali Bircan bejubeln, scheinen Dominik Süßmaier und Ivan Pete wohl schon zu ahnen, was da noch auf sie zukommt. (Foto: Michael Buchholz)

Bezirksliga Ost - 15. Spieltag (Spielbericht)

Rabenschwarzer Abend für den TSV Ampfing 

Derby verloren, Serie gerissen und eine unterirdische Leistung: Es gibt Tage, da sollte man morgens am besten im Bett bleiben oder zumindest Fußballplätze meiden. Am Freitag war so ein Tag für die Schweppermänner. Sensationell und in der Höhe verdient, fertigte der TSV Buchbach II den Tabellenführer zum Abschluß der Hinrunde mit 3:0 ab und fügte ihm die erste Saisonniederlage bei.

„Wir haben von Beginn an nicht richtig ins Spiel gefunden, haben viele Zweikämpfe verloren, kaum zweite Bälle gewonnen und waren insgesamt in vielen Situationen einfach zu passiv", brachte es Jochen Reil nach Spielende auf den Punkt. Dadurch habe man  den Gegner stark gemacht und regelrecht zum Tore schießen eingeladen. „Letztlich konnten wir heute nichts von dem, was wir uns vorgenommen haben, umsetzen", zeigte sich Ampfings Trainer trotz der deutlichen Niederlage gefasst, Schuldzuweisungen an einzelne Spieler gab es jedoch keine. „Wir sind eine Mannschaft. Wir gewinnen zusammen und wir verlieren zusammen".

Nach verhaltenem Beginn beider Mannschaften gingen die Hausherren in der 18. Minute in Führung. Nikolai Davydov brachte das Leder von der linken Seite zur Mitte, Ali Bircan war zur Stelle und überwand Dominik Süßmaier aus kurzer Distanz. Nur acht Minuten später erhöhte der ehemalige Ampfinger auf 2:0. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau marschierte erneut Davydov ungehindert durchs Ampfinger Mittelfeld, sein Anspiel fand wiederum Bircan, der freistehend vor Süßmaier eiskalt einschob. Die Gäste hatten sich von dem Schock noch nicht erholt, da klingelte es bereits zum dritten Mal in ihrem Kasten. Erneut war Ampfings Defensive nicht im Bild, Klaus Bachmayr schaltete am schnellsten und traf zum 3:0. Bezeichnend für den schwachen Auftritt der Schweppermänner, daß sie bis zu diesem Zeitpunkt kein einziges Mal aufs Tor geschossen hatten, woran sich bis zum Seitenwechsel auch nichts mehr ändern sollte.

Jochen Reil brachte zur zweiten Halbzeit mit Hrvoje Buljan und Marko Zulj zwei frische Kräfte und setzte nun auf volle Offensive. In der 53. Minute hatte Ampfings mitgereister Anhang den Torschrei bereits auf den Lippen, doch der Kopfball von Wahid Alemii nach Freistoßflanke von Matthias Huber sprang von der Unterkante der Latte zurück ins Feld. „Wenn wir da das Tor machen, kommen wir vielleicht noch mal ran.  So aber sind wir ständig dem Rückstand hinterher gelaufen und mussten gleichzeitig auch aufpassen, dass wir uns nicht einen weiteren Konter einfangen", so Ampfings Trainer, der wenig später erneut von fehlendem Glück sprach, als eine Direktabnahme von Irfan Selimovic nur knapp über die Querlatte strich. Aber auch die Hausherren, die mittlerweile mit fast allen Spielern am eigenen Strafraum verteidigten, kamen bei ihren wenigen Entlastungsangriffen immer wieder gefährlich vor das Ampfinger Tor. Die besten Möglichkeiten, die Partie endgültig zu entscheiden, hatten dabei Nikolai Davydov  (57.) und Denis Rexhepi (71.), die beide aus aussichtsreicher Position knapp verzogen. 

Am Ende waren sich beide Seiten einig, dass der Sieg der Heimelf hochverdient war. Buchbach hat sich durch diesen unverhofften Dreier etwas Luft im Abstiegskampf verschafft, Ampfing dagegen muss auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. Bei einem Sieg im Heimspiel gegen den ASV Au würde der SC Baldham-Vaterstetten nach Punkten mit den Schweppermännern gleichziehen.

  

Bericht: SchweppermännerONLINE

Das Spiel in der Statistik

TSV Buchbach II  -  TSV Ampfing     3 : 0

Freitag, 12.10.2018 | 19:00 Uhr

SMR-Arena, Buchbach

Buchbach II: Süßmaier, Fischer, Perovic, Neubauer, Bircan (88. Vogel) Bachmayr, Rexhepi (85. Wittmann), Batljan, Linner, Köpf (74. Kufner), Davydov

Ampfing: Süßmaier, Cossu, Huber M., Buljubasic (46. Zulj), Yazici, Selimovic, Pete, Bauer, Richter  (12. Miller), Alemi, Aykac (46. Buljan)

Tore: 1:0 Bircan (18.), 2:0 Bircan (26.) 3:0 Bachmayr (28.)

Zuschauer: 180

SR: Rupert Steininger (FC Schwabing)

TSV_Ampfing.png