Waldemar Miller hatte am Samstag doppelten Grund zum Feiern: An seinem 31. Geburtstag holte der Routinier mit seiner Mannschaft drei wichtige Punkte im Titelrennen.  (Foto: Michael Buchholz)

Bezirksliga Ost - 19. Spieltag (Spielbericht)

Ampfing bleibt Baldham auf den Fersen

Der TSV Ampfing bleibt in der Fußball-Bezirksliga Ost Spitzenreiter SC Baldham-Vaterstetten auf den Fersen: Die Mannschaft von Trainer Jochen Reil besiegte am Samstagabend die BSG Taufkirchen durch einen Treffer von Marko Zulj mit 1:0 und hat weiterhin nur zwei Zähler Rückstand auf den Tabellenführer. 

„Wir haben vieles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben“, bilanzierte Reil nach der Partie, die seine Mannschaft deutlich überlegen gestalten konnte. Die Gäste suchten ihr Heil in der Defensive und versuchten mit weiten Bällen für Gefahr zu sorgen oder Standards herauszuholen. „Taufkirchen hat alles reingehaut, da muss man dem Gegner schon ein Kompliment machen“, notierte Reil, dass die Gäste großen Aufwand betrieben haben, aber eben wenig spielerische Elemente auf den Platz brachten. Reil: „Wir wussten ja vorher in etwa, wie das Spiel laufen würde, deswegen wollten wir möglichst variantenreich nach vorne spielen. Das ist uns über weite Strecken gut gelungen. Wir haben es ruhig und gut koordiniert gemacht und haben dann auch das richtige Tempo gefunden.“

Bis auf zwei eher ungefährliche Distanzschüsse war von Taufkirchen im ersten Abschnitt nicht viel zu sehen, dagegen hatte die Gastgeber gleich mehrere erstklassige Chancen: So hätte Ivan Pete in der 20. Minute bei einem Kopfball das 1:0 machen müssen, drei Minuten später kam Matthias Huber aus fünf Metern frei zum Abschluss, schoss aber Keeper Dominik Schlerf an und als Zulj nach Vorarbeit von Geburtstagskind Waldemar Miller und Liviu Pantea aus zehn Metern abzog, fehlten nur Zentimeter. 

Nach dem Seitenwechsel optisch kaum ein anders Bild, auch wenn es Ampfing mit taktisch leicht veränderten Mitteln versuchte und in der 56. Minute das nächste dicke Ding hatte, als Zulj nach einer Ecke von Huber aus elf Metern zum Kopfball kam. In der Folge bissen sich auch noch mal Huber und Pantea die Zähne vor dem BSG-Tor aus, ehe der eingewechselten Christian Springer den Ball an der Strafraumgrenze festmachte, auf Anel Salihbasic ablegte, der den enorm fleißigen Erhan Yazici auf dem rechten Flügel bediente – dessen Flanke aus vollem Lauf erwischte Irfan Selimovic am zweiten Pfosten und Zulj bugsierte die Kugel final zum erlösenden 1:0 über die Linie (66.).

Zulj und Pete hatten in der Folge beste Gelegenheit das Resultat etwas höher zu schrauben, doch dabei sprang nichts mehr Zählbares raus. Genauso wenig auf der Gegenseite, die zahlreichen Standards der BSG verpufften meist ohne größere Wirkung. Reil: „Ich hatte am Ende neun Großchancen für uns auf dem Zettel. Das ist eben der Unterschied zwischen uns und Baldham, das dann auch seine Chancen nutzt und 4:0 in Buchbach gewinnt. Wir haben den Gegner gut unter Druck gesetzt, unterm Strich haben wir es aber versäumt, für klarere Verhältnisse zu sorgen.“

Bericht: Michael Buchholz (MB.Presse)

 Das Spiel in der Statistik

TSV Ampfing  -  BSG Taufkirchen     1 : 0

Samstag, 10.11.2018 | 18:30 Uhr

Raiffeisen Sportpark, Ampfing

Ampfing: Süßmaier, Miller, Huber M. (87. Richter), Salibasic, Buljubasic (64. Selimovic), Yazici, Pantea (64. Springer), Zulj, Pete, Bauer, Alemi

Taufkirchen: Schlerf, Eichinger, Hahn A., Papantoniou, Huber (80, Keuter), Scholz, Unterreitmeier (80. Hahn M.), Winhart, Schediwy, Loher M. (72. Krraki),  Götzberger

Tor: 1:0 Zulj (66.)

Zuschauer: 100

SR: Marijo Kraljic (SC Wörnsmühl)

TSV_Ampfing.png