Sebastian Bauer (Bildmitte; Szene aus einem Testspiel in Simbach) fiel am Samstag der überharten Gangart der Schönauer zum Opfer. Die Teamkollegen widmeten ihrem Außenverteidiger daher nach Spielschluß den Auswärtssieg. (Foto: Walter Geiring)

Bezirksliga Ost - 20. Spieltag (Spielbericht)

Teuer erkaufter Auswärtssieg der Schweppermänner

Erfolgreicher Jahresabschluß für den TSV Ampfing: Mit einem hart erkämpften 2:1-Sieg in Schönau haben sich die Schweppermänner in die Winterpause verabschiedet. Lukas Laue brachte die Gastgeber nach einer guten Viertelstunde mit einem abgefälschten Schuß von der Strafraumgrenze zunächst in Führung, die Antwort der Reil-Elf lies jedoch nicht lange auf sich warten. Liviu Pantea mit einem verwandelten Handelfmeter (24.) und Wahid Alemi mit dem Kopf nach Flanke von Pantea (30.) drehten die Partie noch vor der Halbzeit.

Die Schweppermänner kamen trotz ungewohntem Untergrund gut in die Partie, die Hausherren dagegen hatten den technisch und spielerisch überlegenen Gästen von Beginn an nur übertriebene Härte entgegen zusetzen. Erstes Opfer der rustikalen Spielweise wurde Sebastian Bauer, der in der 10. Minute von Rade Kocic an der Seitenauslinie rüde gefoult wurde. Ampfings Linksverteidiger verlor dabei zwei Zähne und musste zur Erstversorgung ins Krankenhaus gefahren werden. Bei dieser Aktion wurde auch gleich noch der Schiedsrichterassistent mit "abgeräumt", der anschließend minutenlang behandelt werden musste. Nur wenig später mussten die Gäste dann den nächsten Tiefschlag verdauen: Ampfings Hintermannschaft vertändelte leichtfertig den Ball, auf Umwegen gelangte das Leder zu Lukas Laue und dessen abgefälschter Schuß von der Strafraumgrenze senkte sich unhaltbar für Dominik Süßmaier ins Tor.

Die Schweppermänner zeigten sich jedoch wenig beeindruckt und schlugen in der 24. Minute eiskalt zurück: Nach einem Handspiel eines Schönauer Abwehrspielers im Strafraum verwandelte Liviu Pantea den fälligen Strafstoß souverän zum Ausgleich. Nur sechs Minuten später durfte Ampfings Anhang erneut jubeln. Wieder war Pantea maßgeblich daran beteiligt, dieses Mal als Vorlagengeber. Nach einer präzise getimten Freistoßflanke des rumänischen Spielmachers brachte der mit aufgerückte Wahid Alemi mit einem sehenswerten Kopfball die Gäste erstmals in Führung.

Nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel bot sich den Hausherren eine "Hundertprozentige", die Sebastian Wessels zum Entsetzen der heimischen Fans jedoch ungenutzt lies. Ampfings Hintermannschaft bekam das Leder nicht aus dem Strafraum, Süßmaier lag bereits geschlagen am Boden, das Tor war leer, nur Marko Zulj stand noch auf der Linie. Und genau den schoß Wessels aus fünf  Metern an. Riesenglück für Ampfing, denn das hätte der Ausgleich sein müssen! Danach wurde die Partie zunehmend hektischer, viele Ballverluste und Fouls prägten weite Strecken der zweiten Halbzeit, gefährlich wurde es vor beiden Toren meist nur nach Standards.

Unrühmlicher Höhepunkt in einer giftigen und vor allem von den Hausherren überhart geführten Partie war dann der Doppelausschluß von Dominik Süßmaier und dem kurz zuvor eingewechselten Raphael Handke in der Nachspielzeit. Nach einem Foul von Handke an Ampfings Schlußmann und einem anschließenden Gerangel zeigte der Unparteiische beiden Akteuren die Rote Karte. Da Ampfing bereits dreimal ausgewechselt hatte, musste Ivan Pete für die restlichen Minuten ins Tor, ohne dabei aber noch einmal ins Spiel eingreifen zu müssen. 

 

Da der SC Baldham-Vaterstetten sein Heimspiel gegen den TSV Reischach erwartungsgemäß gewinnen konnte, überwintern die Schweppermänner auf dem zweiten Tabellenplatz. Bei nur zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer dürfen sich die Ampfinger Fans auf eine spannende Frühjahrsrunde freuen, die am 15. März mit dem Heimspiel gegen den VfB Forstinning eingeläutet wird.

Bericht: SchweppermännerONLINE

 Das Spiel in der Statistik

SG Schönau  -  TSV Ampfing     1 : 2

Samstag, 17.11.2018 | 14:00 Uhr

Alpenstadion (Kunstrasen), Schönau

Schönau: Maier, Rabenauer, Rolf, Pfnuer, Widl, Weinbuch, Hölzl, Laue (55. Burger), Kocic (83. Handke), Wessels, Herdecke (77. Müller)

Ampfing: Süßmaier, Miller, Huber M., Salibasic, Buljubasic (72. Abazaj), Yazici (86. Selimovic), Pantea, Zulj, Pete, Bauer (12. Richter), Alemi

Tore: 1:0 Laue (18.), 1:1 Pantea (24./Handelfmeter), 1:2 Alemi (30.)

Rot: Handke und Süßmaier (90.+2/Unsportlichkeit)

Zuschauer: 100

SR: Christian Böckl (SV Amerang)

TSV_Ampfing.png
gemeinde-ampfing (1).png

Die Schweppermänner und ihre Partner und Sponsoren - ein starkes Team!

thumb_69473250.jpg
thumb_69473247 (1).png
esb.jpg
logo gantenhammer.jpg
gruber.png
huber_heizung-u10114.png
sponsor_manghofer.png
thumb_69473246.jpg

TSV 1927 Ampfing e.V.   Am Wuhr 22   84539 Ampfing

Datenschutzerklärung

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram