v20.jpg

Von Null auf Hundert: Teodor Popa hat den Wechsel von der Kreis- in die Landesliga auf Anhieb geschafft. Gegen Holzkirchen droht dem Neuzugang von Danubis Waldkraiburg aber eine Zwangspause. (Foto: Christian Butzhammer)

Landesliga Südost - 20. Spieltag (Vorschau)

Ampfing: Neuer Anlauf in der Fremde

Nach acht Auswärtsspielen wartet der TSV Ampfing weiterhin auf den zweiten Auswärtssieg in der Fußball-Landesliga Südost: Am morgigen Samstag unternehmen die Schweppermänner den nächsten Anlauf, das Team von Trainer Rainer Elfinger gastiert um 14 Uhr beim TuS Holzkirchen an der Haidroad.

              

„Wir wollen auf alle Fälle punkten, wenn es mehr als ein Punkt wird, haben wir natürlich nichts dagegen. Aber dazu müssen wir die individuellen Fehler, die wir letzte Woche in Bruckmühl gemacht haben, abstellen. Das ist ein Lernprozess“, sagt Elfinger, in dessen Aufstellung noch einige Fragezeichen stehen. Sicher nicht dabei sind neben den Langzeitverletzten Alexander Riemann und Edi Ighagbon die Abwehrspieler Waldemar Miller und Mateo Cacic, die beide muskuläre Probleme haben. Cacic hat während der Trainingswoche einen Belastungstest unternommen, musste diesen aber wieder abbrechen. Fraglich sind noch Sahin Bahadir, Birol Karatepe und Teodor Popa. Bahadir hat sich eine Erkältung eingefangen, Karatepe hat noch Probleme mit der Muskulatur und Popa hat sich in Bruckmühl eine Prellung zugezogen. „Ich hoffe natürlich, dass wir die Spieler rechtzeitig fit bekommen“, so Elfinger.

 

Für den Tabellensechsten TuS Holzkirchen ist das Spiel gegen die Schweppermänner der erste Auftritt nach dreiwöchiger Pause, am 23. Oktober hat das Mannschaft von Trainerfuchs Joe Albersinger ihr bislang letztes Spiel bestritten und dabei mit 0:1 gegen die SpVgg Landshut verloren. Ansonsten ist Holzkirchen aber durchaus heimstark und hat 19 seiner insgesamt 32 Punkte auf dem engen Platz an der Haidroad geholt. 

Elfinger schätzt die Gastgeber als spielstarkes Team ein, sagt aber auch: „Das muss nicht unbedingt ein Nachteil für uns sein. Die Erfahrung der letzten Wochen hat gezeigt, dass wir uns gegen technisch gute Mannschaften auch nicht schwerer getan haben. Allerdings brauchen wir von der ersten bis zur letzten Minute volle Leidenschaft und müssen uns cleverer als zuletzt präsentieren. Ballbesitz alleine bringt noch gar nichts. Grundsätzlich bin ich aber zuversichtlich, dass uns das gelingt.“ Aus der Mannschaft von Albersinger streicht Elfinger Torhüter Benedikt Zweisel, Kapitän Maxi Drum, Standardspezialist Benedict Gulielmo sowie Außenbahnflitzer Christopher Korkor hervor und verweist auch auf die starken Angreifer Stefan Lechner und Franz Fischer, die jeweils vier Treffer auf dem Konto haben. Treffsicherster Schütze beim Holzkirchen ist Korkor, der es bislang auf sieben Treffer gebracht hat.

Einstellen müssen sich die Ampfinger nicht nur auf den schmalen Platz, sondern wohl auch auf schwierige Platzverhältnisse in Holzkirchen. Insofern werden vor allem kämpferische Qualitäten gefragt sein.

Bericht: Michael Buchholz (MB.Presse)

274242760_10216451310714234_8145001288230242662_n.jpg