Voll fokussiert auf das Spiel gegen den Spitzenreiter Baldham: Ampfings Trainer Jochen Reil (Foto: Michael Buchholz)

Bezirksliga Ost - 23. Spieltag (Vorschau)

Ampfing heiß auf den Gipfelkracher

Die Entscheidung über den Titel in der Fußball-Bezirksliga Ost wird am Freitagabend um 19.30 Uhr noch nicht fallen, aber der Ausgang des Spitzenspiels zwischen dem TSV Ampfing und dem SC Baldham hat selbstverständlich wegweisenden Charakter. „Wir sind heiß und freuen uns auf das Duell“, sagt Ampfings Trainer Jochen Reil, dessen Team nur zwei Punkte hinter dem Tabellenführer liegt.

  

Während sich die Schweppermänner am vergangenen Wochenende mit einem 1:0 beim ASV Au durchsetzen konnten, unterlag der Spitzenreiter zum zweiten Mal in dieser Saison dem VfB Forstinning, so dass die Ampfinger, die noch ein Nachholspiel in der Hinterhand haben, am Freitag mit einem Sieg vorbeiziehen könnten. Die Elf von Ampfings Ex-Trainer Gzim Shala, die ja seit der Winterpause auf Torjäger Roman Krumpholz verzichten muss, hatte zuletzt einige Ausfälle zu beklagen, als Entschuldigung für das „sehr pomadige Spiel“ seiner Truppe wollte Shala das aber nicht gelten lassen.

„Es ist schon eine super Situation, dass wir jetzt dieses Spiel in dieser Konstellation haben“, so Reil, der den Druck ein wenig dem Gegner zuschiebt: „Wir sind ja nicht diejenigen, die vor der Saison gesagt haben, dass wir aufsteigen wollen. Wir haben Respekt vor dem Gegner, aber wir haben schon beim 1:0 in Baldham gezeigt, dass wir mithalten können.“ Und natürlich will Reil mit seiner Mannschaft auch dieses Mal den Platz als Sieger verlassen, zumal die Ampfinger im Raiffeisen-Sportpark noch ungeschlagen sind: „Wir haben die nötige Überzeugung und ein klares Ziel, es wird sich zeigen, welche Mannschaft mit dem Ziel besser umgehen kann.“

In Sachen Aufstellung muss der Ampfinger Coach noch etwas abwarten, inwieweit Liviu Pantea (Probleme mit der Wade), Wahid Alemi (Leistenbeschwerden) und Nadil Buljubasic (muskuläre Probleme) zur Verfügung stehen: „Ich werde auch die Vorleistungen der Spieler von letzter Woche berücksichtigen, als ich nach der Analyse ziemlich sauer war und das den Spielern auch so klar gemacht habe. Selbstverständlich haben wir aber auch einen Plan für den Gegner, der Auswirkungen auf die Aufstellung hat. Es werden, wenn möglich, die Spieler zum Einsatz kommen, die meine taktische Marschroute am besten umsetzen können.“ Gut möglich etwa, dass erstmalig Neuzugang Daniel Toma im Angriff zum Einsatz kommt. Reil über den Rumänen: „Er ist auf alle Fälle eine Option. Ein ganz ruhiger und anständiger Zeitgenosse, der sich gut entwickelt.“

Dass seine Mannschaft gegenüber dem Gastspiel in Au eine Schippe drauflegen muss, um gegen Baldham zu bestehen, steht für den Ampfinger Trainer außer Frage, allerdings erwartet er auch, dass sich Baldham stärker präsentiert als gegen Forstinning. „Das sind Fokusspiele, so etwas mag ich. Ich bin überzeugt, dass wir für dieses Spiel hergerichtet sind und alles reinschmeißen werden. Für die Spieler ist das auch ein schönes Highlight, wenn sie um den ersten Platz kämpfen können. Für solche Spiele arbeitet man ja eine ganze Saison.“

Bericht: Michael Buchholz (MB.Presse)

TSV_Ampfing.png