Liviu Pantea brachte die Schweppermänner mit seinem 8. Saisontreffer in Führung (Foto: Michael Buchholz)

Bezirksliga Ost - 28. Spieltag (Spielbericht)

Ampfing baut die Tabellenführung aus

Der TSV Ampfing kann dem Verfolgerduell zwischen dem ESV Freilassing und SC Baldham am Samstag gelassen entgegensehen. Am Maifeiertag haben die Schweppermänner mit einem 2:1-Erfolg beim TSV Dorfen vorgelegt und haben jetzt in der Fußball-Bezirksliga Ost vier Punkte Vorsprung auf Freilassing und deren acht auf Baldham.

Die Mannschaft von Trainer Jochen Reil, die am Wochenende spielfrei hat, feierte mit dem 2:1 in Dorfen den 18. Saisonsieg und wenn am Ende 20 Siege auf dem Konto stehen, dann spielen die Schweppermänner nächste Saison mit Sicherheit in der Landesliga. Je nach Ausgang der Partie zwischen Freilassing und Baldham reichen ja vielleicht sogar 19 Siege, aber das ist reine Spekulation.

Dem Erfolg in Dorfen war vor 270 Zuschauern eine umkämpfte Partie vorausgegangen, in der auch die Gastgeber klar machten, dass sie die Punkte keineswegs abschenken wollten. Doch die Gäste kamen gut in die Partie, waren die beherrschende Mannschaft, die das Team von Christian Donbeck auch phasenweise unter Druck setzen konnte. „Wir haben vorne schon angeschoben, da wollten wir nichts dem Zufall überlassen“, so Reil, der bereits in der 17. Minute den Führungstreffer seiner Mannschaft bejubeln konnte. Nach einer schönen Balleroberung ging über Anel Salihbasic zu Waldemar Miller die Post ab, der Kapitän fackelte nicht lange und Liviu Pantea spritzte am kurzen Pfosten in dessen Hereingabe - Keeper Alexander Wolf hatte aus acht Metern keine Chance. „Das freut mich für Liviu, der in letzter Zeit etwas mit seinen Abschlüssen gehadert hat“, gratulierte Reil dem Torschützen zu seinem achten Saisontreffer.

Dorfen hatte im ersten Durchgang eine gute Möglichkeit durch Sebastian Haenle, wobei der halbhohe Ball schwer zu nehmen war, auf der anderen Seite hätten auch Miller oder Pantea noch mal treffen können. Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild, doch in der 66. Minute gelang dem Ex-Ampfinger Bene Hönninger der Ausgleich, als Marko Zulj an einen weiten Ball nicht rankam, der dann Richter unglücklich an den Schlappen sprang, so dass Hönninger aus fünf Metern nur noch einschieben musste. In der Folge musste Ampfings Keeper Dominik Süßmaier gegen Markus Mittermaier klären, da wäre der Führungstreffer für Dorfen möglich gewesen.

„Wir sind auch nach dem Tor ruhig geblieben, allerdings hat mir dann das Tempo in der Vorwärtsbewegung manchmal gefehlt. Da sind wir ohne Not zu oft auf den Ball gestiegen und haben abgebrochen“, analysierte Reil, der kurz nach dem Ausgleich Nadil Buljubasic auf den Platz brachte, der ja nach seiner Rotsperre erstmals wieder spielberechtigt war. Und der 26-jährige Bosnier war es dann auch, der sich auf dem linken Flügel mit viel Tempo in den Strafraum spielte und dort mit Überzeugung ins lange Eck abschloss (74.). Die Schlussphase war dann mit vielen gelben Karten noch etwas hektisch, allerdings blieben die großen Emotionen aus - alles im grünen Bereich!

Bericht: Michael Buchholz (MB.Presse)

 Das Spiel in der Statistik

TSV Dorfen  -  TSV Ampfing     1 : 2

Mittwoch, 01.05.2019 | 14:30 Uhr

Sportanlage Dorfen

Dorfen: Wolf, Trokic (80. Stelzer), Haenle, Hellfeuer, Hartl, Zöller, Hönninger, Balderanos, Heilmeier (66. Ertl), Mittermaier, Mutlu

Ampfing: Süßmaier, Zulj, Miller, Salibasic, Pantea (88. Springer), Pete (58. Toma), Arnold, Bauer (68. Buljubasic), Richter, Akdemir, Alemi

Tore: 0:1 Pantea (17.), 1:1 Hoenninger (61.), 1:2 Buljubasic (73.)

Zuschauer: 270

SR: Martin Holzhauser (FC Penzing)

TSV_Ampfing.png
gemeinde-ampfing (1).png

Die Schweppermänner und ihre Partner und Sponsoren - ein starkes Team!

thumb_69473250.jpg
thumb_69473247 (1).png
esb.jpg
logo gantenhammer.jpg
gruber.png
huber_heizung-u10114.png
sponsor_manghofer.png
thumb_69473246.jpg

TSV 1927 Ampfing e.V.   Am Wuhr 22   84539 Ampfing

Datenschutzerklärung

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram