Auf dieses Bild müssen die Ampfinger Fans in den nächsten Wochen verzichten: Wahid Alemi, Zweikampfmaschine und Ampfings "Lebensversicherung" in der Innenverteidigung, hat sich kurz vor Spielschluß neuerlich das Nasenbein gebrochen und wird voraussichtlich schon am kommenden Donnerstag operiert. (Foto: Gabi Zucker)

Landesliga Südost - 3. Spieltag (Spielbericht)

Ampfing: Nichts zu holen in Holzkirchen

Aufsteiger TSV Ampfing hat in der Fußball-Landesliga Südost seine zweite Niederlage in Folge einstecken müssen: Nach dem 1:2 am Mittwoch gegen Tabellenführer Eintracht Karlsfeld unterlag die Mannschaft von Trainer Jochen Reil am Sonntag beim Bayernliga-Absteiger TuS Holzkirchen mit 0:2, der mit sieben Punkten auf Platz vier vorgerückt ist.

Die Schweppermänner stehen dagegen mit nur einem Zähler aus drei Begegnungen im Tabellenkeller und müssen in den nächsten Begegnungen sowohl auf Dominik Süßmaier, als auch auf Wahid Alemi verzichten. Der Keeper handelte sich in der 39. Minute eine rote Karte wegen Handspiels außerhalb des Strafraums ein und der Innenverteidiger musste kurz vor Schluss mit Verdacht auf Nasenbeinbruch raus. „In dieser Situation hat der Keeper außerhalb des Strafraums nichts zu suchen“, urteilte Reil und sah wie Technischer Leiter Günther Sabinsky den Feldverweis als Schlüsselszene: „In Unterzahl ist es gegen so eine routinierte Mannschaft ganz schwer. Da hätten wir nur mit viel Glück etwas holen können, wenn wir vollzählig gewesen wären.“

Nachdem der erste Patzer des Ampfinger Keepers in einer ähnlichen Situation durch Sean Erten nicht bestraft worden ist (2.), führte das Missverständnis zwischen Süßmaier und Mevlut Sherifi mit dem damit verbunden Torhüterwechsel auch zum ersten Treffer für dominante Holzkirchner. Kaum stand der junge Tobias Csaftari, für den Uzun Berat weichen musste, zwischen den Pfosten, musste er bei einem 18-Meter-Schuss von Daniel Höpfinger neben den Pfosten auch schon hinter sich greifen (41.). „Es war sein erster Einsatz im Herrenbereich und er musste ohne Aufwärmen in die Kiste, da kann man ihm keinen Vorwurf machen“, so Sabinsky.

Im zweiten Abschnitt ließ der Druck der Mannen von der Haidroad, die im ersten Durchgang einige gute Chancen ausgelassen hatten, etwas nach und Ampfing kam trotz Unterzahl besser ins Spiel. Möglichkeiten durch Waldemar Miller und Fehim Dedic blieben aber ungenutzt. Gegen Ende gingen die Schweppermänner dann etwas mehr Risiko und wurden in der 86. Minute in doppelter Unterzahl - Alemi musste mit stark blutender Nase kurz zuvor vom Platz - bestraft: Anton Bauer ließ die Truppe von Trainer Jens Eckl final jubeln..

Am Ende ein verdienter Sieg für die Gastgeber, die sich im Angriff sehr variabel präsentierten und so den Aufsteiger vor etliche Probleme stellten. Vor allem in den ersten 45 Minuten bekam die Ampfinger zu wenig Zugriff und hatten zur Pause Glück, dass Holzkirchen nur mit einem Treffer in Front lag.

Bericht: Michael Buchholz (MB.Presse)

 Das Spiel in der Statistik

FC Holzkirchen  -  TSV Ampfing     2 : 0

Sonntag, 21.07.2019 | 15:00 Uhr

Haid Road (HEP Arena), Holzkirchen

Holzkirchen: Zeisel, Baumann (66. Piendl), Doppler, Zetterer, Gulielmo, Erten, Höpfinger, Bauer, Frei (85. Böttcher), Grbic (57. Korkor), Bahadir

Ampfing: Süßmaier, Miller, Toma, Salibasic, Cacic, Aigner (68. Dedic), Frisch, Uzun (35. Csaftari), Sherifi (75. Weichhart), Arnold, Alemi

Tore: 1:0 Höpfinger (40.), 2:0 Bauer (87.)

Rot: Süßmaier (34./Handspiel außerhalb des Strafraums)

Zuschauer: 210

SR: Abdullah Carman (SpVgg Hacklberg)

TSV_Ampfing.png