top of page
bobo.jpg

Linksverteidiger Andreas Bobenstetter ist noch angeschlagen und wird für die anstehende Relegation geschont. (Foto: Michael Buchholz)

Landesliga Südost - 34. Spieltag (Vorschau)

Ampfing will positiven Lauf fortsetzen

Nach den beiden Siegen in Forstinning und gegen Schwaig will der TSV Ampfing auch am letzten Spieltag der Fußball-Landesliga Südost nachlegen und für die anstehende Relegation weiteres Selbstvertrauen tanken. Die Schweppermänner gastieren dabei am Samstag um 14 Uhr beim Tabellenzwölften FC Unterföhring.

 

„Wir schauen jetzt, dass wir dranbleiben und den positiven Lauf fortsetzen“, sagt Trainer Björn Hertl, dessen Team ab Donnerstag in die Relegationsmühle muss. „Wir sind gespannt auf die Auslosung am Samstagabend, das müssen wir jetzt einfach abwarten, beeinflussen können wir das ja eh nicht, gegen wen wir dann spielen müssen“, so Hertl. Welche Gegner auf die Ampfinger warten, kann man noch nicht genau sagen, bei der Auslosung werden aber die Entfernungskilometer berücksichtigt. Klar ist, dass die Schweppermänner auf jeden Fall die erste Runde mit Hin- und Rückspiel am Donnerstag und am Sonntag überstehen müssen, wenn sie in der Klasse bleiben wollen. „Wir sind schon recht zuversichtlich. Wir haben auch gut trainiert, die Stimmung ist gut, da merkt man eben die beiden Siege. Jetzt wollen wir den dritten Sieg nachlegen und gehen dann hoffentlich gut gerüstet in die Relegation. Die Jungs sind heiß, jeder möchte unbedingt in der Liga bleiben“, erklärt der Ex-Profi.

    

Weiterhin fehlen wird voraussichtlich der angeschlagene Andreas Bobenstetter, dagegen ist Kapitän Birol Karatepe nach seiner Wadenverletzung wieder an Bord. Hertl: „Birol ist im Kader, wann wir ihn reinwerfen, müssen wir abwarten. Aber klar ist auch, dass er vor der Relegation nach der langen Pause noch etwas Spielpraxis braucht.“ Fraglich ist der Einsatz von Georg Niehoff, gegen Schwaig ja der Siegtorschütze. Der Mittelfeldspieler wurde im Training „abgeschossen“ und fällt wohl mit Verdacht auf Nasenbeinbruch aus. Ebenfalls nicht mehr an Bord ist Christopher Scott, der nach einer vorübergehenden Suspendierung den Verein vorzeitig verlassen hat.

   

Die Unterföhringer von Trainer Andreas Faber haben bislang 42 Punkte eingefahren, zuletzt ist es beim einstigen Regionalligisten aber nicht mehr gut gelaufen. Viele Verletzungen und Sperren haben den Kader ausgedünnt, der letzte Punktgewinn gelang Anfang April beim 1:1 in Forstinning. Seither setzte fünf teils ziemlich heftige Niederlagen.

Bericht: Michael Buchholz (MB.Presse)

274242760_10216451310714234_8145001288230242662_n.jpg
bottom of page