Mit Abstand bester Ampfinger am Freitagabend: der erst 19-jährige Tobias Csaftari lieferte eine fehlerfreie Partie ab und hielt seine Elf mit einigen Glanzparaden bis zum Schluß im Rennen. (Foto: Michael Buchholz)

Landesliga Südost - 4. Spieltag (Spielbericht)

Ampfing wartet weiter auf ersten Sieg

Der TSV Ampfing wartet auch nach dem vierten Spieltag in der Fußball-Landesliga Südost noch auf den ersten Dreier. Die Mannschaft von Trainer Jochen Reil musste sich am Freitagabend im Aufsteigerduell dem bis dato punktlosen Kirchheimer SC geschlagen geben, der unterm Strich die bessere Mannschaft war und auch ein Plus an Chancen zu verzeichnen hatte.

Vor allem im ersten Abschnitt bekamen die Schweppermänner kaum Zugriff auf die Partie, die Gäste um Spielertrainer Steven Toy schoben sich hinten die Bälle zu, lauerten auf Umschaltsituationen und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor von Tobias Csaftari, der mit vielen guten Paraden seine Mannschaft im Spiel hielt. „Unser bester Mann“, lobte Reil den jungen Ersatzkeeper, der sehr präsent auftrat und keinerlei Unsicherheiten zeigte. Vor allem im Mittelfeld waren die Ampfinger, bei denen Danut Moisi ein ordentliches Debüt gab, im ersten Abschnitt mit dem Spiel der Gäste überfordert. Reil: „Ich habe der Mannschaft ganz genau erklärt, wie die Kirchheimer spielen. So ist es ja dann auch gekommen, nur meine Mannschaft hat nicht das gemacht, was ich ihr gesagt habe.“ Zu tief postierten sich die Gastgeber in der eigenen Hälfte, liefen den Gegner unschlüssig und halbherzig an, so dass die Kirchheimer immer wieder Räume bekamen.

Niklas Larlin (6.), Fabian Löns mit einem Drehschuss, den Csaftari um den Pfosten zwirbelte (14.) und Maximilian Baitz mit einem Kopfball (18.) hatten die ersten Möglichkeiten für die Elf von Toy, der seine Mannschaft, gegenüber der 1:2-Niederlage gegen Rosenheim kräftig umgebaut hatte. In der 23. Minute musste Csaftari eine abgerutschte Flanke von Ricardo Jacobi über die Latte boxen, ehe die Gastgeber nach einer knappen halben Stunde ihr beste Möglichkeit vergaben: Nach einer feinen Kombination auf der linken Außenbahn versemmelte Waldemar Miller am langen Pfosten die präzise Flanke von Daniel Toma allein vor Keeper Markus Magdolen.

Mit der Einwechslung von Berat Uzun und Oliver Weichart nach der Pause schienen die Ampfinger besser aus der Kabine zu kommen und hatten auch gleich eine erste Möglichkeit durch Toma, bei der Magdolen zur Ecke klärte. Doch in der 55. Minute gewährten gleich drei Ampfinger Matthias Ecker Geleitschutz und Löns hatte zentral aus zwölf Metern keine Mühe den Führungstreffer zu erzielen. „Vielleicht war das im Zentrum nicht mehr zu verteidigen, aber vorher lassen wir den Spieler einfach laufen“, ärgerte sich Reil. Zehn Minuten später hätte Toma nach Pass von Christian Richter den Ausgleich besorgen können, scheiterte aber mit zwei Versuchen am Keeper und einem Verteidiger. Umgekehrt rissen die Gäste bei einer ganz dicken Chance von Denis Zabolotnyi schon die Arme in die Luft, doch Csaftari packte eine Glanzparade aus (69.).

Schon zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich ab, dass die Ampfinger nicht in der Lage sein würden, noch den Ausgleich zu erzielen. „Wir müssen halt auch mal eine unsere Chancen machen, dann könnte sich die Truppe an so einem Tor hochziehen“, haderte Reil mal wieder mit der Chancenverwertung, wobei auch Toy dieses Manko bei seiner Mannschaft sah. Dass sich Schiedsrichter Marco Öttl dem schwachen Ampfinger Niveau mehr als anpasste und teilweise eklatante Fehler machte, passte irgendwie bestens zu dem aus Ampfinger Sicht verkorksten Abend.

Bericht: Michael Buchholz (MB.Presse)

 Das Spiel in der Statistik

TSV Ampfing  -  Kirchheimer SC     0 : 1

Freitag, 26.07.2019 | 19:30 Uhr

Raiffeisen Sportpark, Ampfing

Ampfing: Csaftari, Moisi, Miller, Toma, Salibasic, Dedic (46. Uzun), Cacic (46. Weichhart), Aigner (79. Yazici), Sherifi, Arnold, Richter

Kirchheim: Magdolen, Ecker, Karlin (66. Duggan), Löns, Baitz, Zielke (74. Geier), Martin, Toy, Zabolotnyi, Flohrs (56. Binder), Jacobi

Tor: 0:1 Löns (55.)

Zuschauer: 150

SR: Marco Öttl (SV Oberpolling)

TSV_Ampfing.png