elfinger.jpg

Den Blick nach vorne gerichtet: Ampfings Trainer Rainer Elfinger steht mit seiner Mannschaft vor wegweisenden Wochen. (Foto: Michael Buchholz)

Landesliga Südost - 5. Spieltag (Vorschau)

Ampfing will den zweiten Heimsieg

Am fünften Spieltag der Fußball-Landeliga Südost erwartet der TSV Ampfing mit dem Aufsteiger ASV Dachau eine Mannschaft, die mit drei Niederlagen gestartet ist, zuletzt aber einen 3:0-Sieg gegen den Kirchheimer SC feiern konnte. Für das Team von Trainer Rainer Elfinger ist die Partie am Freitagabend um 19.30 Uhr im Isenstadion das letzte Heimspiel für einige Wochen.

 

Vor 700 Jahren fand in Ampfing die letzte große Ritterschlacht statt, in den nächsten Wochen gibt es anlässlich dieses Jubiläums ein großes Freilicht-Spektakel, so dass die Ampfinger Landesliga-Kicker jetzt vier Auswärtsspiele in Folge austragen müssen, ehe am 9. September das nächste Heimspiel gegen Geretsried über die Bühne gehen kann. Umso wichtiger wäre natürlich für die Schweppermänner, dass sie heute noch mal voll punkten.

„Grundsätzlich gehen wir gegen jeden Gegner demütig ins Spiel, aber wir haben schon auch Selbstvertrauen und wollen einen Heimsieg landen“, sagt Elfinger, der auch in dieser Saison auf eine gute Heimbilanz hofft: „Daheim wollen wir die Basis legen, aber wir wissen, dass Dachau eine kompakte Mannschaft hat, die man erst einmal bekämpfen, beackern muss. Und natürlich brauchen wir auch etwas Spielglück.“

Welches Team der Coach ins Rennen schicken kann, ist noch nicht ganz klar: „Wir haben ein paar angeschlagene und ein paar kranke Spieler, deswegen werden wir relativ kurzfristig entscheiden. Wenn es ganz blöd läuft, wird die Ersatzbank nicht gerade üppig bestückt sein. Das könnte schon kritisch werden.“ Sicher nicht dabei ist Nono Koussou, der ja noch zwei Spiele gesperrt ist. „Lamentieren hilft nicht, wir gehen das Spiel in jedem Fall optimistisch an“, sagt der Coach.

Trotz der Blessuren einiger seiner Kicker spricht Elfinger von einer „guten Trainingswoche“, insofern sieht er sein Team auch gut gerüstet, um den zweiten Heimsieg der Saison einzufahren. Aktuell stehen die Schweppermänner einen Punkt vor Dachau, dieser Vorsprung soll ausgebaut werden, um ein kleines Polster für die vier Auswärtspartien in Grünwald, Schwaig, Kirchheim und Brunnthal anzulegen, wobei Elfinger fest davon überzeugt ist, dass sein Team in dieser Spielzeit auch auswärts häufiger punkten wird als in der Vergangenheit.

Bericht: Michael Buchholz (MB.Presse)

274242760_10216451310714234_8145001288230242662_n.jpg