Kapitän Matthias Huber war mit seinen zwei Treffern maßgeblich am Auswärtssieg in Forstinning beteiligt (Foto: Michael Buchholz)

Bezirksliga Ost - 6. Spieltag (Spielbericht)

Ampfing baut Tabellenführung weiter aus

Der TSV Ampfing hat seine Führung in der Fußball-Bezirksliga Ost weiter ausgebaut und liegt jetzt nach zehn Runden vier Zähler vor dem SC Baldham. Die Schweppermänner holten am Mittwochabend in einem hochklassigen Spiel einen hart erkämpften 3:2-Erfolg beim VfB Forstinning. 

 

Ausruhen können sich die Ampfinger auf den Lorbeeren freilich nicht, denn bereits heute geht es für die Mannschaft von Trainer Jochen Reil weiter, wenn um 19.30 Uhr der SV Waldperlach seine Visitenkarte am elften Spieltag im Raiffeisen-Sportpark abgibt.

Wer von den 170 Zuschauern am Mittwoch in Forstinning zu spät gekommen ist, hat eine furiose Anfangsphase verpasst, in der die Gastgeber die erste Möglichkeit durch einen Freistoß von Ivan Bacak hatten. Auf der anderen Seite dann ebenfalls ein Freistoß, den Matthias Huber in der achten Minute direkt zur Gästeführung verwandelte. Nur zwei Minuten später sprintete Liviu Pantea in einen schwachen Rückpass von Emin Aynaci und ließ sich dann vor Keeper Andreas Leinert nicht zweimal bitten: 2:0 für den ungeschlagenen Primus nach nur zehn Minuten – was für ein Traumstart.

Doch die Gastgeber ließen sich von dem Rückstand nicht entmutigen, die Mannschaft von Trainer Ivica Coric nahm die Zweikämpfe an und bot den Schweppermännern ordentlich Paroli. Und die mussten dann gleich mal den Ball von der Linie kratzen, ehe Felix Füchsl nach Zuspiel von Bacak der Anschlusstreffer glückte, als sich der junge Angreifer beim ersten Einsatz nach einer Verletzung im Strafraum behaupten konnte und Keeper Dominik Süßmaier das Nachsehen gab (25.). Sieben Minute später bot sich der Heimelf die große Chance auf den Ausgleich, als Süßmaier gegen Mateo Cacic rettete und beim Versuch, den Abpraller zu fangen, auch Cacic erwischte. Kevin Becker, der Mann für die Forstinninger Standards, trat an und donnerte die Kugel gegen den Balken – Glück für die Ampfinger, die dann phasenweise unter Druck gerieten und noch ein weiteres Mal den Ball in höchster Not von der Linie schlagen mussten, aber auch ihrerseits Möglichkeiten hatten – ein offener Schlagabtausch.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste die Partie wieder etwas beruhigen. Die Mannschaft von Reil überließ den Hausherren das Spiel in der ungefährlichen Zone, hielt den Gegner aber weitgehend vom Tor weg. Und in der 79. Minute schlugen die Ampfinger dann eiskalt zu, als Kapitän Huber mit seinem vierten Saisontreffer den alten Zwei-Tore-Abstand wieder herstellen konnte. Huber hätte dann auch den vierten Treffer draufpacken können, hier wiederum hatten die Gastgeber etwas Glück, die sich noch nicht geschlagen gaben und nach einer Ecke durch einen Kopfball von Mathias Hirt das 2:3 erzielten (83.). Als dann auf Ampfinger Seite Marko Zulj nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz musste, warf Forstinning noch mal alles nach vorne, doch das Ampfinger Bollwerk hielt dicht.

  

Bericht: Michael Buchholz (MB.Presse)

Das Spiel in der Statistik

VfB Forstinning  -  TSV Ampfing     2 : 3

Mittwoch, 19.09.2018 | 19:30 Uhr

Sportpark Forstinning

Forstinning: Lehnert, Becker, Hirt, Kirchev, Füchsl (76. Alassani) Weismor, Caic, Röhrmoser, Aynci A. (90.+2 Mutlu), Aynaci E. (61. Kürbs), Bacak

Ampfing: Süßmaier, Cossu (81. Abazaj) Huber M., Salibasic, Buljubasic (64. Selimovic), Yazici (46. Bauer), Pantea, Zulj, Pete, Richter, Alemi

Tore: 0:1 Huber M. (8.), 0:2 Pantea (10.), 1:2 Füchsl (25.), 1:3 Huber M. (79.), 2:3 Hirt (83.)

Zuschauer: 170

SR: Gürkan Günebakan (FC Alemannia München)

TSV_Ampfing.png