Auf Ampfings Schlußmann Dominik Süßmaier und seine Vordermänner wartet am Mittwochabend ein hartes Stück Arbeit (Foto: Michael Buchholz)

Bezirksliga Ost - 6. Spieltag (Vorschau)

Ampfing muss heute nach Forstinning

Der TSV Ampfing muss am heutigen Mittwoch zum Nachholspiel vom sechsten Spieltag beim VfB Forstinning antreten, der sich mit einem 2:1-Sieg am Sonntag in Saaldorf für die Partie gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga Ost empfohlen hat. Anpfiff in Forstinning ist um 19.30 Uhr.

Die Mannschaft von Trainer Ivica Coric hat sich durch den Erfolg beim amtierenden Vizemeister, der bis dato auf eigenem Platz noch ungeschlagen war, mit nunmehr 14 Punkten auf Rang sieben vorgeschoben. Die Formkurve der Elf um Kapitän Matthias Hirt zeigt eindeutig nach oben. Beim 2:1 in Saaldorf, bei dem die Forstinninger die bessere Spielanlage zeigten, verletzte sich Michael Gartner schon im ersten Abschnitt und wird wegen einer Muskelverletzung ebenso fehlen wie Vize-Kapitän Korbinian Hollerieth, der in dieser Saison noch gar nicht im Einsatz war. Bei den Gästen sind fast alle Mann an Bord: Waldemar Miller hat in der zweiten Mannschaft erste Gehversuche unternommen, wird aber noch nicht zum Kader gehören, und auch Christian Springer ist nach seinem Zehenbruch noch nicht dabei. „Wir sind gut drauf“, sagt Ampfings Trainer Jochen Reil, der auch nach dem Sieg in Reichertsheim festgestellt hat: „Die Jungs sind noch nicht satt. Das spürt man in jedem Training.“

Mit welcher Aufstellung Reil sein Team ins Rennen schickt, wusste der Ampfinger Coach am Dienstag noch nicht ganz genau: „Ich habe das Grobgerüst schon im Kopf, bei einzelnen Positionen muss ich mir aber noch Gedanken machen.“ Angesichts der Belastung – schon am Freitag geht es gegen Waldperlach weiter – kündigt Reil an: „Wir werden auf einigen Positionen rotieren. Für genau diese Situationen haben wir ja einen breiten gut bestückten Kader.“

Bericht: Michael Buchholz (MB.Presse)

TSV_Ampfing.png