Daniel Toma hat sein Visier für den Re-Start bereits richtig eingestellt. Gegen Simbach erzielte der rumänische Angreifer alle drei Tore. (Foto: Michael Buchholz)

Ampfing gelingt Generalprobe gegen Simbach

Eine Woche vor dem Abstiegsduell gegen den TSV Kastl konnte der TSV Ampfing einen 3:1-Erfolg gegen den ASCK Simbach erzielen. Dennoch müssen die Schweppermänner vor dem Re-Start noch deutlich zulegen.

Der TSV Ampfing hat am Samstagnachmittag einen 3:1-Testspielsieg gegen den niederbayerischen Bezirksligisten ASCK Simbach gefeiert. Bei der Generalprobe für das erste Punktspiel am kommenden Samstag um 17 Uhr gegen den TSV Kastl zeichnete sich Daniel Toma als dreifacher Torschütze aus, den Gegentreffer für die Niederbayern erzielte Christoph Behr.

Das Spieltempo im Raiffeisen-Sportpark litt nicht nur unter den hochsommerlichen Temperaturen, sondern auch aufgrund des langen Rasens – der Ampfinger Mäh-Roboter ist defekt und wird erst in dieser Woche wieder seinen Dienst aufnehmen. Zudem krankte es auf Seiten der Schweppermänner immer wieder im Aufbauspiel. „Zu kompliziert“, monierte Trainer Klaus Seidel und forderte immer wieder „einfachere Bälle“, wobei ja mit Daniel Hofstetter (Bänderriss) und Danut Moisi (beruflich verhindert) die eingespielte Innenverteidigung fehlte und auch in den nächsten drei Wochen nicht zur Verfügung stehen wird.

Dafür scheint der vom Abstieg bedrohte Landesligist seine Offensivschwäche besser in den Griff zu bekommen: Der erste Treffer in der 30. Minute war allerdings ein wenig kurios, denn Toma traf mit einem Heber von der linken Seite ins lange Eck – da sahen Verteidiger Jakob Nüßlein und Keeper Simon Kraus wahrlich nicht gut aus.

Schön herausgespielt dann aber das 2:0, als Goran Divkovic, der kurz zuvor am Pfosten gescheitert war, eine weite Flanke auf den zweiten Pfosten schlug, wo Toma aus zehn Metern einköpfen konnte. Auf der anderen Seite hatte Alexander Fuchshuber wenige Sekunden davor den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Außennetz.

Sechs Minuten nach Wiederbeginn fasste sich Marius Duhnke aus 25 Metern ein Herz, scheiterte aber an der Querlatte, den Abpraller ballerte erneut Toma zum 3:0 in die Maschen. Beim Anschlusstreffer für den letztjährigen Landesligisten traf Behr nach Flanke von Fuchshuber aus kurzer Distanz per Kopf und so kam der ehemalige Burghauser und Buchbacher doch noch zu seinem Tor, nachdem ihm kurz nach Wiederbeginn ein Treffer per Hacke wegen Abseits aberkannt wurde.

Außer einem weiteren Aluminiumtreffer von Mateo Cacic in der 68. Minute tat sich im zweiten Abschnitt nicht mehr viel. Unterm Strich ist klar, dass sich Ampfing steigern muss, will man im Abstiegskracher am Samstag gegen Kastl drei Punkte einstreichen.

Bericht: Michael Buchholz (MB.Presse)

TSV_Ampfing.png
gemeinde-ampfing (1).png

Die Schweppermänner und ihre Partner und Sponsoren - ein starkes Team!

thumb_69473250.jpg
thumb_69473247 (1).png
esb.jpg
logo gantenhammer.jpg
gruber.png
huber_heizung-u10114.png
sponsor_manghofer.png
thumb_69473246.jpg

TSV 1927 Ampfing e.V.   Am Wuhr 22   84539 Ampfing

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram