Neuzugang Berat Uzun erzielte gegen seinen Ex-Verein mit einem spektakulären Kunstschuss den Führungstreffer für die Schweppemänner (Foto: Archivbild VfL Waldkraiburg)

Zweiter Test, zweiter Sieg für Ampfing

Uzun trifft gegen Ex-Klub - Doppelpack von Toma

Nur vier Tage nach dem deutlichen 5:0-Auftaktsieg gegen Neufraunhofen, setzten sich die Schweppermänner auch am Dienstagabend beim VfL Waldkraiburg mit 3:1 durch. Für Ampfing trafen Berat Uzun und zweimal Daniel Toma, den Treffer für Waldkraiburg erzielte Sebastian Jusic.

Die mitgereisten Ampfinger Fans unter den gut 100 Zuschauer im Jahnstadion sahen dabei zunächst einen sehr verhaltenen Auftritt ihrer Elf, die Sekunden vor dem Halbzeitpfiff sogar Glück hatte, nicht in Rückstand zu geraten. Luciano Liquiliqui tauchte nach einem Steilpass alleine vor Tobias Csaftari auf, doch Ampfing Schlußmann rettete mit einem Klassereflex das 0:0 in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich die Reil-Elf deutlich zielstrebiger und ging folgerichtig nach einer Stunde durch den eingewechselten Berat Uzun (Foto) in Führung. Vom herauseilenden Domen Bozjak zunächst bis zur Torlinie abgedrängt, zirkelte der Neuzugang aus Waldkraiburg den Ball aus unmöglichem Winkel am Waldkraiburger Schlußmann vorbei ins lange Eck. In der 66. Spielminute dann der nächste Ampfinger Kunstschuß, dieses mal abgefeuert von Daniel Toma, der das Leder aus gut 25 Metern Vollspan unter die Latte jagte. Nur drei Minuten später erhöhte Toma auf 3:0, als er nach schönem Anspiel von Mateo Cacic aus kurzer Distanz eiskalt einschob. Danach verpassten die Schweppermänner eine noch deutlichere Führung, ehe Sebastian Jusic in der 81. Minute der Anschlußtreffer für die Hausherren gelang.

Bericht: SchweppermännerONLINE

TSV_Ampfing.png