Neuzugang Anel Salibasic legte mit seinem frühen Treffer den Grundstein für einen erfolgreichen Saisonauftakt der Schweppermänner (Foto: Michael Buchholz)

Bezirksliga Ost - 1. Spieltag (Spielbericht)

Geglückter Saisonstart für den TSV Ampfing

Der TSV Ampfing ist gut in die neue Saison der Fußball-Bezirksliga Ost rein gekommen: Das Team von Trainer Jochen Reil besiegte am Freitagabend den TSV Bad Endorf mit 3:0, wobei der starke Aufsteiger aus dem Kurort mit diesem Resultat unter Wert geschlagen wurde.

„Ich bin natürlich mit dem Ergebnis zufrieden, auch mit der kämpferischen Leistung der Mannschaft. Was aber gar nicht geht, dass wir nach der Pause unsere Linie verloren, die Positionen nicht mehr besetzt und die Vorgaben verlassen haben. Das hätte ins Auge gehen können und darüber wird zu reden sein“, erklärte Reil nach dem Schlusspfiff einerseits erleichtert, andererseits verärgert über mangelnde taktische Disziplin.

Dabei ging es für die Hausherren gleich richtig gut los, denn nach Foul an Matze Huber war Anel Salibasic nach dem Freistoß von Leutrim Abazaj aus kurzer Distanz mit dem 1:0 zur Stelle. „Danach hatten wir zwei gute Möglichkeiten, um nachzulegen, machen aber das Tor nicht. Vielleicht haben wir ja deswegen den Faden verloren“, so Reil.

Als in der 52. Minute Erhan Yazici Huber bediente, rettete für Endorf der Pfosten, fünf Minuten später dann ausgleichende Gerechtigkeit, als Dominik Süßmaier einen Schuss von Marinus Weber mit den Finderspitzen an die Latte lenkte, der Ball vom Rücken des Ampfinger Keepers an den Pfosten prallte und wieder in Feld sprang. Danach waren es die Endorfer, die das schnelle und kampfbetonte Spiel diktierten und couragiert auf den Ausgleich drängten. „Wir waren nahe dran am Ausgleich, haben dann aufgemacht und noch zwei Tore kassiert“, so Endorfs Trainer Stephan Thalhammer, der jedoch mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden war: „Kämpferisch hatten wir für meine Begriffe leichte Vorteile, am Ende sind wir etwas unter Wert geschlagen worden.“ Die besten Gelegenheiten der Gäste hatten Gentian Vokri, der die Kugel über die Latte zimmerte (75.) und Maximilian Mies, der in Bedrängnis aus kurzer Distanz zu schwach abschloss (78.).

In der 90. Minute gelang dann Liviu Pantea nach feiner Einzelleistung, als er drei Gegner umkurvte, mit einem platzierten Schuss aus 17 Metern die Entscheidung. Dass dann auch noch Mitch Cossu nach einem Abwehrfehler in der 94. Minute aus 16 Metern das 3:0 erzielte, entsprach dann eigentlich nicht mehr dem Spielverlauf.

Bericht: Michael Buchholz (MB.Presse)

 Das Spiel in der Statistik

TSV Ampfing  -  TSV Bad Endorf     3 : 0

Freitag, 20.07.2018 | 20:00 Uhr

Raiffeisen Sportpark, Ampfing

Ampfing: Süßmaier, Abazaj (71. Pantea), Cossu, Huber M., Salibasic, Dedic (46. Buljubasic), Yazici, Zulj, Pete, Bauer, Alemi (46. Oberbauer)

Bad Endorf: Eder, Mies, Riepertinger (ab 79. Reichl), Weber, Vokrri, Garhammer, Mayer, Stowasser, Kaiser, Müller (ab 60. Heinl), Pfeilstetter (ab 71. Brandl) 

Tore: 1:0 Salibasic (10.), 2:0 Pantea (90.), 3:0 Cossu (90.+4)

Zuschauer: 150

SR: Michael Kaiser (SV Laufen)

TSV_Ampfing.png