29391625-tsv-ampfing-gegen-tus-holzkirchen-bilder-vom-spiel-Op6b.jpg

Anspruchsvolle Aufgabe: Zum Rückrundenauftakt in der Landesliga Südost müssen die Schweppemänner nach Holzkirchen an die "berühmt-berüchtigte" Haidroad reisen. (Foto: Michael Buchholz)

Landesliga Südost - 18. Spieltag (Vorschau)

Ampfing will seine Serie in Holzkirchen fortsetzen

Das Kopf-an-Kopf-Rennen an der Tabellenspitze der Landesliga Südost geht auch am ersten Spieltag der Rückrunde weiter. Der TSV Ampfing gastiert am Samstag um 14 Uhr beim TuS Holzkirchen, der punktgleiche SV Bruckmühl empfängt um 15 Uhr den SSV Eggenfelden.

 

Mit einem Sieg oder einem Unentschieden könnten die Schweppermänner das Dutzend voll machen, seit nunmehr elf Spielen ist die Elfinger-Crew ungeschlagen und geht es nach dem Coach der Ampfinger soll das auch bis zur Winterpause so bleiben. Insgesamt stehen ja nur noch drei Begegnungen in diesem Jahr auf dem Programm: Nach der Partie an der Haidroad kommt nächsten Freitag die SpVgg Landshut ins Isenstadion, letzter Auftritt des Jahres ist dann am 19. November in Karlsfeld.

„Auf dem engen Platz in Holzkirchen, der um diese Jahreszeit auch sehr tief sein wird, erwartet uns eine schwere Auswärtsaufgabe. Da müssen wir schon unsere beste Leistung abrufen, um weiter in der Serie bleiben zu können“, warnt Elfinger vor der Mannschaft von Joe Albersinger, die mit 22 Punkte aus 17 Spielen nur knapp vor der Abstiegszone steht und bislang hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist.

„Ich denke Joe wird sein Team taktisch sehr gut auf uns einstellen. Wir müssen am Samstag die Räume wieder besser besetzen und in der Rückwärtsbewegung wieder schneller sein als zuletzt in Freising. Da haben wir zwar die Tore sehr gut rausgespielt, mit dem Spiel selbst war ich aber nicht so zufrieden“, so Elfinger, der explizit vor Holzkirchens Spielmacher und Torjäger Christopher Korkor warnt: „Holzkirchen hat mit Benedikt Zeisel einen super Keeper und einige sehr gute Feldspieler. Chris ist aber der Anführer, der uns in der letzten Saison in Holzkirchen große Probleme bereitet hat.“

Der 27-jährige Korkor hat bereits 14 Treffer auf dem Konto, zweitbester Torschütze der Gastgeber ist der erst 20-jährige Tobias Seidl mit sieben Treffern. Korkor führt zusammen mit Traunsteins Julian Höllen auch die Torschützenliste der Liga vor dem Ampfinger Mike Opara an, der bislang 13 Treffer erzielen konnte.

Bei der Aufstellung hat Elfinger die Qual der Wahl, denn bis auf Urban Halozan und Sergiu Vancea sind alle Mann an Bord. Zuletzt hatte Elfinger, dessen Team das Hinspiel 3:1 für sich entscheiden konnte, ja auf seinen spielenden Co-Trainer Nono Koussou verzichten müssen, der wegen eines Lehrgangs nicht rechtzeitig zur Partie nach Freising kommen konnte. Elfinger: „Die Stimmung in der Truppe ist natürlich gut, ich denke, dass wir mit unserem guten Lauf auch im Umfeld etwas Euphorie entfacht haben. Wir hatten eine gute Trainingswoche und sollten gerüstet sein.“

Bericht: Michael Buchholz (MB.Presse)

274242760_10216451310714234_8145001288230242662_n.jpg