In der Szene können sich Irfan Selimovic und Oliver Weichhart gegen Fabian Porr durchsetzen, am Ende sorgte Brunnthals Torjäger dann aber für den spielentscheidenden Treffer. (Foto: Michael Buchholz)

Landesliga Südost - 29. Spieltag (Spielbericht)

Elfinger: „Diese Niederlage ist frustrierend“

Der TSV Ampfing ist in der Fußball-Landesliga Südost aus der Spur geraten und muss jetzt wieder um den Klassenerhalt bangen. Nach der 0:1-Niederlage am Samstag gegen den TSV Brunnthal ist der Vorsprung der Schweppermänner zur Relegationszone auf vier Punkte zusammengeschmolzen. Und jetzt stehen gleich drei Auswärtsaufgaben in Folge auf dem Spielplan.

„Ich bin echt gefrustet. Das nervt einfach“, machte sich Trainer Rainer Elfinger nach der vierten Niederlage im fünften Spiel Luft: „Das war ein Sechs-Punkte-Spiel, aber wir waren einfach nicht entschlossen genug.“ Mit Anel Salibasic, Goran Divkovic, Liviu Pantea und Michael Steppan fehlten neben dem verletzten Bastian Grahovac einige Leistungsträger, aber es kam noch schlimmer für die Hausherren, denn Sahin Bahadir, der in der nächsten Saison für den FC Unterföhring verteidigen wird, handelte sich nach einem dummen Foul gleich in der Anfangsphase schon in der 24. Minute die Ampelkarte ein, weil er nach dem Schiedsrichter-Pfiff noch den Ball gespielt hat – eine harte Entscheidung, aber eben auch alles andere als clever.

Seinen geplanten Kurzurlaub über die Feiertage hat Elfinger nun kurzerhand abgesagt: „Eigentlich wollte ich der Mannschaft am Ostermontag frei geben, aber jetzt müssen wir eben trainieren. Als Trainer muss ich da vorangehen.“ Der Coach sieht ohnehin bei dem einen oder anderen Spieler etwas Nachholbedarf im physischen Bereich: „Wir haben im Winter wirklich hart gearbeitet. Das war auch die Grundlage der Erfolge in den ersten Spielen des Jahres. Aber durch die vielen Corona-Ausfälle sind wir in diesem Bereich wieder etwas ins Hintertreffen geraten. Da hat man auch nach dem Tor der Brunnthaler gesehen. Da konnten wir nicht mehr so nachlegen wie in den ersten Spielen nach dem Winter, als wir gegen Ende die Dinger noch gedreht haben.“

Möglichkeiten auf den Führungstreffer hatten die Ampfinger auch in Unterzahl, so etwa Daniel Toma im ersten Durchgang, als er bis auf den Abschluss alles richtig gemacht hat. Auch ein Freistoß von Birol Karatepe aus guter Position fand nicht den Weg ins Netz. Nach dem Gegentreffer durch Fabian Porr (74.) mussten die Gastgeber natürlich mehr Risiko gehen, so dass die Brunnthaler zu Kontern kamen, bei denen Keeper Harry Kovacs seine Mannschaft zwei Mal mit starken Parden im Spiel hielt. Glück hatten die Hausherren auch noch bei einem Pfostentreffer von Porr.

Kurz vor Schluss hatte dann noch Nadil Buljubasic die große Chance auf den Ausgleichstreffer, brachte die Kugel aber nicht im Kasten unter. „Das war ein Riesenbrett, das muss er machen. Dann hätten wir ein schmutziges 1:1 gehabt und alles wäre noch einigermaßen glimpflich verlaufen. Das wäre die Entschädigung für das Rosenheim-Spiel mit den späten Gegentoren gewesen. So aber müssen wir jetzt am Freitag in Freising unbedingt gewinnen, sonst wird es hinten raus noch richtig eng.“

Bericht: Michael Buchholz (MB.Presse)

2000_edited.png

TSV Ampfing  -  TSV Brunnthal     0 : 1

Samstag, 16.04.2022 | 14:00 Uhr

Isenstadion, Ampfing

Ampfing: Kovacs, Halozan, Toma, Riemann, Ighagbon (63. Cacic), Weichhart, Bahadir, Selimovic, Block (56. Buljubasic), Akdemir, Karatepe

   

Brunnthal: Geisbauer, Degel (46. Fischer), Klepsch, Neulinger, Betzler, Porr, Kornbichler, Reinisch (58. Herterich), Nagel, Brunner (84. Diller), Richter (46. Klaß J.)

   

Tor: 0:1 Porr (74.) 

  

Gelb-Rot: Bahadir (24./Foulspiel + Unsportlichkeit)

  

Zuschauer: 100

SR: Andreas Egner (TSV Bodenmais)

28675155-bilder-ampfing-gegen-brunnthal.jpg
274242760_10216451310714234_8145001288230242662_n.jpg